Werkstattbetrieb

Im Herbst 2012 führten wir nach einer Exkursion und Hospitation im Kindergarten Burgweinting (Regensburg, Deutschland) und einer gewissenhaften Vorbereitungs­phase wöchentlich einen „Werkstatt-Vormittag“ in unserem Kindergarten ein.

An diesem Tag treffen sich alle Gruppen um ca. 09:00 Uhr in der Kindergartenhalle. Nach einem gemeinsamen Werkstattlied präsentiert jede Pädagogin ihr Programm für den Vormittag.

Dabei ist es uns wichtig, dass die Angebote vielfältig sind und den Interessen und Themen der Kinder entsprechen. Theater, Geschichten, Bewegung, Musik, Experimentieren, Kochen und kreatives Tun stehen den Kindern zur Auswahl.

Jedes Kind kann sich frei entscheiden welche Arbeitsgruppe es anschließend besucht.

Um ca. 10:30 Uhr treffen sich die Kinder wieder in ihrer Gruppe. In einem Abschluss­kreis erzählen die Kinder von ihren Erlebnissen.

Für jedes Kind wird ein Werkstattbuch geführt, in dem seine Aktivitäten dokumentiert werden.

Unsere pädagogischen Ziele:

  • Die Gruppen öffnen sich untereinander.
  • Die Handlungs-, Erfahrungs- und Entscheidungs­freiräume der Kinder werden erweitert.
  • Die Kinder profitieren von den persönlichen  Begabungen aller Erwachsenen.

Einige Eindrücke: